Zurück
News
- News - EU Corporate Sustainability Due Diligence Directive (CSDDD) Summary [Now live] Sustainability Update 2024 Packaging and Packaging Waste Regulation (PPWR) adopted by European Parliament Fourth Platinum EcoVadis CSR Rating For Royal LC Packaging LC Packaging becomes Royal LC Packaging LC Packaging Obtains QA-CER Certification for Recycled Material An update on the Packaging and Packaging Waste Regulation (PPWR) LC Packaging’s Science-Based Emission Reduction Targets validated by the SBTi M.B. Nieuwenhuijse and LC Packaging prevent 50,000 kg of plastic from entering the ocean LC Packaging, PET Recycling Team, Starlinger und Velebit schließen den Kreis mit Big Bags aus recycelten Big Bags LC Packaging acquires a minority share of Bluepack, Denmark LC Packaging Launches Living Wage Programme for Key Partners LC Packaging publishes new and improved Sustainability Update 2023 First Closed Loop Recycling Solution For FIBCs LC Packaging Launches LC Carbon Footprint Calculator For FIBCs LC Packaging Signs European Commission Sustainable Consumption Pledge Third consecutive Platinum EcoVadis CSR rating for LC Packaging Partnership for distribution and production in the DRC LC Shankar Officially Opens New Production Facility GHG Inventory 2021: Impact on climate change LC Packaging featured in Africa Outlook Magazine LC Packaging übernimmt die Karl Weiterer GmbH [Interview] Incorporating sustainability in Packaging LC Packaging UK member of Textile Recycling Association LC Packaging UK retains BRC accreditation at AA rating LC Packaging BE starts construction Sustainability Update 2022 (GRI Compliant) now available online! LC Packaging conducts UN Global Compact Advanced Communication on Progress Report 2022 LC Packaging launches 2030 Ambition: our contribution to a world without waste LC Packaging adopts B-BBEE codes stimulating inclusion Hagens Verpakkingen Starts Strategic Partnership With Fruitmasters 30% Recycled Content in LC Packaging FIBCs LC Packaging introduces Young LC programme for young talents M.B. Nieuwenhuijse and LC Packaging introduce plastic neutral net bags Second Sustainable FIBC Virtual Conference set for Thursday 19 May 2022 LC Packaging stärkt das BICEPS-Netzwerk Annual Report 2021 now available online A Fair Day’s Pay for a Hard Day’s Work LC Packaging Joins Dutch Standards Committee (NEN) and ISO 21898 Working Group LC Packaging commits to Plastic Pact NL LC Packaging takes new step in rPP with Healix LC Packaging tritt der globalen Initiative "Business Ambition for 1.5°C" bei Der Mehrwert unseres EcoVadis Platinum CSR-Ratings für unsere Kunden LC Packaging wins Nestlé Sustainability Award for Suppliers 2021 LC Packaging erhält wiederum die höchste CSR-Bewertung von EcoVadis : „Unser Engagement für Nachhaltigkeit findet Anerkennung" Wie historisch hohe Frachtraten und Verspätungen die Verpackungsindustrie beeinflussen Die Auswirkungen und Entwicklung der PP-Rohstoffverknappung LC Packaging : aktuelle Publikationen Erweiterung unserer Produktionskapazität Jetzt online! Nachhaltigkeits-Update 2021 (GRI-konform) Neuer Standort für Wiederverwendungs- und Recyclingservice WorldBag Die nachhaltige Zukunft unserer FIBCs: Trends und Entwicklungen LC Packaging führt die UN Global Compact Advanced Communication zum Fortschrittsbericht 2021 durch Nachhaltige Partnerschaften: Nachhaltiges Abfallmanagement mit rPP Big Bags LC Packaging präsentiert Geschäftsbericht 2020 LC Packaging verpflichtet sich zu den Women's Empowerment Principles Green Heart Campaign erzielt €2.350,- für soziale Projekte Beschaffungsstrategie und Supply-Chain-Management in Krisenzeiten: der Umgang mit kritischen Situationen wie der COVID-19-Pandemie LC Packaging joins UNGC Accelerator Programme LC Packaging Remote Audit Programm: Audits und Werksbesuche jetzt online möglich! Im Fokus: Dutch-Bangla Pack Ltd. Wiederverwendung vor Recycling: So verlängern Sie den Lebenszyklus Ihrer FIBCs On demand verfügbar: Sustainable FIBC Virtual Conference Wie Kunden von unserer neuen, hochmodernen Firmenzentrale in den Niederlanden profitieren Innovative Partnerschaften: den perfekten Big Bag für automatisierte Abfüllsysteme definieren LC Packaging proudly obtains EcoVadis Platinum CSR rating LC Packaging’s Bangladeshi production facility SA 8000 recertified LC Packaging tritt der PREVENT Waste Alliance bei LC Packaging conducts UN Global Compact Advanced Communication on Progress Report 2020 LC Packaging helps female Bangladeshi employees gain control of their finances with digital salary payments NEU! Nachhaltigkeits-Update 2020 (GRI-konform) LC Packaging nahm an der Podiumsdiskussion der Konferenz 2020 EcoVadis Sustain teil LC Packaging ist in der engeren Auswahl für die Sedex Responsible Business Awards LC Packaging erhält Gold beim EcoVadis CSR Rating LC Packaging veröffentlicht Nachhaltigkeits-Update 2019 LC Packaging und Veolia Netherlands werden gemeinsam daran arbeiten, die Abfallmenge bei den flexiblen Verpackungen weltweit zu minimieren LC Packaging eröffnet die zweite FIBC-Produktionsstätte von Dutch-Bangla Pack Ltd. in Bangladesch LC Packaging aktualisiert den Verhaltenskodex für Lieferanten („Global Supplier Code of Conduct“) LC Packaging übernimmt die Mehrheit an Hagens Verpakkingen Der bengalische Produktionsstandort von LC Packaging wurde SA8000 rezertifiziert
LC Packaging, PET Recycling Team, Starlinger und Velebit schließen den Kreis mit Big Bags aus recycelten Big Bags

ALPLA_LC_Starlinger_Velebit_PCR-rPP FIBC.jpg

LC Packaging, PET Recycling Team, Starlinger und Velebit schließen den Kreis mit Big Bags aus recycelten Big Bags

28. September 2023

Um eine Kreislauflösung für FIBCs (Big Bags) zu entwickeln, haben sich LC Packaging, PET Recycling Team (ein Mitglied der ALPLA Gruppe), Starlinger und Velebit Recycling kürzlich zusammengetan.

Diese Industrieinitiative hat zum Recycling von Big Bags geführt, die von PET Recycling Team (PRT) verwendet werden, und zur Verwendung der recycelten Bestandteile für die Herstellung neuer Big Bags für PRT.

Einrichtung einer Kreislauflösung für Big Bags

Die ersten Schritte zur Realisierung dieser geschlossenen FIBC-Lösung (von Big Bags zu Big Bags) wurden unternommen, als Starlinger, Anbieter von Maschinen für die Herstellung von Kunststoffgewebeverpackungen und Kunststoffrecycling, vom Interesse von PET Recycling Team (PRT) am Recycling ihrer gebrauchten Big Bags erfuhr. PRT ist eines der führenden europäischen Unternehmen für das Recycling von PET-Material. Bald darauf schlossen sich LC Packaging, Hersteller und Vertreiber von Big-Bag-Lösungen, und Velebit Recycling dem Thema an. Andreas Anderl, Projektmanager rPP bei Starlinger, sagt: „Ein gemeinsames Ziel war leicht zu erkennen: die Entwicklung einer Kreislauflösung für die von PRT eingesetzten Taschen.“

PRT verwendet lebensmittelechte Big Bags, um das recycelte PET-Granulat zu transportieren und zu lagern, bis die Verarbeitungsanlage das Material zunächst zu Preforms verarbeitet, bevor neue Flaschen geblasen werden. Nachdem die Säcke geleert worden sind, werden sie an die Anlage von Velebit Recycling geschickt, wo sie mithilfe der Recyclingtechnologie von Starlinger zu Post-Consumer-recyceltem-Polypropylen(PCR-rPP)-Granulat verarbeitet werden. Der Produktionspartner von LC Packaging verwendet dieses Granulat zur Herstellung neuer hochwertiger Big Bags für PRT und setzt dabei die von Starlinger speziell entwickelte rPP-Extrusionstechnologie ein. Der Kreislauf ist geschlossen, wenn diese FIBCs mit einem Recyclinganteil von 30 % bei PRT eintreffen und für eine nicht lebensmittelechte Anwendung verwendet werden.

Es gibt einen wichtigen Unterschied zwischen Post-Consumer-Rezyklat (PCR), das in diesem Projekt verwendet wird, und Post-Industrial-Rezyklat (PIR). Während sich Post-Industrial-Rezyklat auf das Recycling von Materialabfällen bezieht, die während des Herstellungsprozesses anfallen, ist Post-Consumer-Rezyklat Material, das aus Verpackungen hergestellt wurde, die schon mal verwendet wurden, und das hinterher sortiert, gesammelt, gereinigt und zu neuem rPP-Granulat recycelt wurde. In Bezug auf die Umweltauswirkungen macht Post-Consumer-Rezyklat einen großen Unterschied.

Gemeinsam etwas bewirken

Die etablierte Closed-Loop-Lösung bietet Vorteile für alle Beteiligten.

Christian Hude-Burian, Betriebsleiter PET Recycling Team, Wöllersdorf, Österreich, erklärt: „Mit dieser Lösung erreichen wir eine deutliche Reduzierung des Abfallaufkommens, da aus gebrauchten Big Bags neue Big Bags werden, die wir wieder für unsere Zwecke verwenden können. Das hilft uns, natürliche Ressourcen zu schonen und unsere CO2-Emissionen zu verringern.“

Für LC Packaging ist das Projekt einer der ersten geschlossenen Kreisläufe, die für rPP-Big-Bags eingerichtet wurden. Thorsten Classen, Geschäftsführer der LC Packaging GmbH, sagt: „Ein großer Vorteil dieses Projekts ist der kontinuierliche Zugang zu hochwertigem Recyclingmaterial.“

„Starlinger ist mit seiner Recycling- und Extrusionstechnologie das Bindeglied in diesem Projekt und liefert hochwertige recycelte Polypropylen- und Hochleistungsbänder, die für die Big-Bag-Produktion benötigt werden“, ergänzt Andreas Anderl.

Velebit Recycling profitiert von einer konstanten Versorgung mit Material in guter Qualität. „Das bedeutet, dass wir unsere Maschinen mit hoher Effizienz betreiben können“, sagt Manfred Pribyl, CEO von Velebit Recycling.

20230907_115119289_iOS.jpg

Die nächste Herausforderung: Realisierung eines lebensmittelechten geschlossenen Kreislaufs

Während das recycelte Material der Big Bags von PRT derzeit für die Herstellung von Non-Food-Verpackungen verwendet wird, sind die Originaltaschen lebensmittelecht. Der nächste Schritt wäre daher, das produzierte Recyclingmaterial für lebensmittelechte Taschen zu verwenden. Das setzt voraus, dass die Materialien rückverfolgbar sind und jeder Prozessschritt ordnungsgemäß kontrolliert und dokumentiert wird. Eine weitere Idee ist, den Kreislauf auf Endkunden der ALPLA Gruppe auszuweiten.

Thorsten Classen erklärt: „Dieses Projekt zeigt, dass mit einer geschlossenen Kreislauflösung, die für alle von Nutzen ist, eine signifikante Umweltauswirkung erzielt werden kann, wenn nur die richtigen Parteien zusammenarbeiten und bereit sind, Investitionen zu tätigen und Pionierarbeit zu leisten. Und wir sind bereit, gemeinsam die nächste Herausforderung anzunehmen, wenn es darum geht, in Zukunft einen lebensmittelechten geschlossenen Kreislauf zu realisieren!“

Über die ALPLA Gruppe
ALPLA ist eines der weltweit führenden Unternehmen in Sachen Herstellung, Wiederverwendung und Recycling von Kunststoffverpackungen. Rund 23.300 Mitarbeiter weltweit stellen an 190 Standorten in 46 Ländern maßgeschneiderte Verpackungssysteme, Flaschen, Verschlüsse und Formteile her. Die Anwendungsbereiche der Qualitätsverpackungen sind vielfältig: Nahrungsmittel und Getränke, Kosmetik und Pflegeprodukte, Haushaltsreiniger, Wasch- und Putzmittel, Arzneimittel, Motoröl und Schmiermittel.

ALPLA betreibt Recyclinganlagen für PET und HDPE in Österreich, Deutschland, Polen, Mexiko, Italien, Spanien, Rumänien und Thailand. Weitere Projekte werden derzeit in anderen Teilen der Welt umgesetzt. www.alpla.com

Über PET Recycling Team
PET Recycling Team
(ein Mitglied der ALPLA Gruppe) ist eines der führenden europäischen Unternehmen, die PET-Materialien recyceln. In einer global vernetzten Welt spielt Recycling eine immer wichtigere Rolle. Von Anfang an steht unser Unternehmen für die Herstellung von hochwertigem PET-Regranulat, das im Recyclingverfahren hergestellt wird. Das PET-Regranulat wird dann wieder primär für die Herstellung von PET-Flaschen verwendet, was zu einer deutlichen Verringerung der CO2-Emissionen führt. www.petrecyclingteam.com

Über Starlinger
Starlinger
ist ein österreichisches Maschinenbauunternehmen mit Sitz in Wien und mit Produktionsstandorten in Weissenbach und St. Martin sowie in Schwerin, Deutschland und Taicang, China. Als weltweit führender Anbieter von Maschinen und Komplettsystemen für die Herstellung von gewebten Kunststofftaschen sowie von Anlagen für Kunststoffrecycling, PET-Extrusion und -Veredelung steht Starlinger in mehr als 130 Ländern für Qualität und Technologieführerschaft. Das 1835 gegründete familiengeführte Unternehmen exportiert seine Produkte seit mehr als 50 Jahren in die ganze Welt und erreicht eine Exportquote von über 99,5 %. Starlinger verfügt über eigene Vertriebs- und Servicezentren in Brasilien, China, Indien, Indonesien, Mexiko, Nigeria, Russland, Südafrika, Thailand, den USA und Usbekistan, die jeweils einen schnellen und professionellen technischen Service garantieren.

Starlinger ist Teilnehmer am United Nations Global Compact, der weltweit größten Nachhaltigkeitsinitiative für Unternehmen, und hält sich an die darin festgelegten Grundsätze, u. a. für verantwortungsvolles Wirtschaften. www.starlinger.com


Über Velebit
Velebit Recyling ist ein neu gegründetes Recyclingunternehmen in Knin, Kroatien, dessen Hauptaugenmerk auf der Bereitstellung einer echten Kreislaufwirtschaft für die Big-Bag-Industrie liegt. Während Post-Consumer-Big-Bags heute recycelt und für weniger anspruchsvolle Anwendungen (auch Downcycling genannt) verwendet werden, bieten die neuen europäischen Verpackungsverordnungen den Verpackungsherstellern einen Anreiz, einen bestimmten Anteil an recyceltem Material in ihren Verpackungen zu verwenden. Um dieser neuen Nachfrage gerecht zu werden, benötigt die Big-Bag-Industrie ein neu spezifiziertes hochwertiges Recyclingmaterial, das die hohen Fertigungsstandards für die Big-Bag-Produktion erfüllt. Velebit Recycling will diesen Nischenmarkt bedienen und verpflichtet sich diesen neuen Anforderungen durch den Einsatz modernster Wasch- und Regranulierungstechnologie. www.velebitrecycling.com